News/Blog

21.5.2017 Chumanda & Colombia Whitewater:        gemeinsame Hilfe für Mocoa - working together for Mocoa

Colombia Whitewater, Veranstalter von geführten Kayak-Touren in Kolumbien, und Chumanda, haben bereits zusammen die Hilfsaktion für Mocoa ins Leben gerufen.Für alle Spender ab 25 € gibt es bis zum 1.August2018 die Chance eine geführte Tour für Wildwasser-Kayaker in Kolumbien zu gewinnen(ohne die Anreise nach Kolumbien).Die Touren finden im Winterhalbjahr statt.

Bitte hinterlasst daher ausser der Notiz "mocoa landslide" auch Eure Kontakdaten, das gleiche gilt natürlich auch für die Spendenquittungen.Mehr Infos zu dieser Sache gibt es in englisch unter:

www.colombiawhitewater.com

Vielen Dank

Donate at least 25€ until 1st of august 2018, and maybe win a whitewater-kayak-trip in Colombia with Colombia Whitewater.Please leave your contact with the donation and the note "mocoa landslide".

THANK YOU.

Nach der Schlammlawine vom 1.Aprill2017 ist von diesem Stadtteil von Mocoa nicht mehr viel übrig geblieben was den Menschen ein Weiterleben dort ermöglicht.Mit Hilfe der Spenden können wir zumindest helfen das Nötigste für betroffene Familien zu besorgen.

After the mudslide of april 1st 2017, nearly nothing is left for the poeple that used to live in this part of Mocoa.With the donations we can help the affected families to get some basic needs coverd at least.

8.5.2017  Dankeschön/ Thank You-Mammut Store Zürich

Grosse Freude bei Chumanda über die Kleiderspende vom Mammut Store Zürich.Die winterfesten Outdoor-Jacken werden im Herbst nach Nepal gebracht.Die Bewohner von Yarsa ward 9 werden sich freuen.Das Dorf im Langtang-Gebiet wurde vom Erdbeben im April 2015 zerstört und es mangelt an festen Behausungen.Warme Kleider sind da natürlich willkommen.Ausserdem hat der Mammut Store Zürich auch Geld gespendet.Nochmals Vielen Dank.

Mammut Store Zürich

Big happyness at Chumanda headquarter, thanks to a big pack from the Mammut Store Zürich, full of winter-jackets for Nepal and donated money on top.We will bring the gear to Yarsa-Langtang in the autum.Yarsa ward 9 is one of the villages in the himalayan mountain-range of Nepal, that suffered from complete destruction after the 2015 Earthquake.

Thank You for this surprise.

26.4.2017 Mocoa update

Hier sind noch einige Bilder von Johannas Besuch in Mocoa.Sie hat mit Hilfe einiger Freunde kleine Hilfspakete für bedürftige Familien geschnürt und diese wurden persönlich vor Ort übergeben.Ein grosser Kostenfaktor bei solchen Aktionen ist meist der Transport in die betroffenen Regionen, so auch hier.Dennoch hilft jede noch so kleine Summe.

Muchas Gracias !!

Some more pictures arrived from Johanna, that show the situation in Mocoa.Together with some helping crew she managed to make her way into the town and offered support-packs for families with kids.The transport is one of the difficult and expensive factors of a mission like this, but every amount of donation makes a difference to be able to go there or not.

Muchas Gracias Amigos!!

20.4.2017 Mocoa still in state of shock

Our "local" Johanna came back from the first mission to help and she is shocked about what is going on there.People have big problems with food-shortage, not enough support from the officials and still a lot of dead bodies around.Johanna and some of the team-members that have been into town to deliver aid-packages suffer health-problems after the trip themselves and had to leave for the high risk of infective deseases for now.They will return as soon as possible.Everyone with some cash tries to leave Mocoa, but for most inhabitans, that lost family members and their homes, this is not an option.

They will need the help on the scene..So far, Johanna could prepare emergency-aid packs for 9 affected families including food,medicals,toilettries and clothes and shoes.

1.4.2017: Mocoa-landslide

Hier ist einer der schönsten Plätze in Mocoa, Nahe des Hostals "Casa del Rio".Wir werden versuchen, den Menschen in diesem Flussnahen Quartier direkte finanzielle Hilfe zukommen zu lassen, denn es ist zu befürchten, das gerade dieser Teil der Stadt stark betroffen ist.

This used to be one of the most amazing places in Mocoa,just beside the "Casa del rio".We try to contact the people in this area at the moment and hope we can send direkt help to the people of this part of town near the river.

Mocoa ist ein grossartiger Ort für Naturliebhaber und Sportler.Der Tourismuss hatte gerade angefangen sich in dieser Region zu entwickeln, seit die Farc keine Gefahr mehr für Touristen darstellt.Jetzt wird es eine schwere Zukunft für die Leute dort.

Mocoa is a paradise for outdoor-people and tourism was just on the rise these times, after the Farc stopped activities in southern colombia.The future has been rushed away now, and no one knows how long it will take to recover.

Chumanda 2017

Leider können wir unsere Reise nicht antreten,da nicht genügend Teilnehmer zustande gekommen sind.Wir lassen uns aber nicht entmutigen ,und werden das zum nächstmöglichen Zeitpunkt wieder neu auflegen.Grosser Dank gilt unseren treuen Spendern.Die Spendengelder sind weiterhin parat um Aufbauprojekte in Yarsa zu unterstützen.Das kleine Kloster von Yarsa - Ward 9 ist noch immer komplett zerstört und wir würden uns gerne bei der Mitfinanzierung eines Wiederaufbaus beteiligen,da dies allen Bewohnern zu Gute käme.Spendengelder werden grundsätzlich nur in unserer Anwesenheit vor Ort übergeben,sobald wir wieder nach Nepal reisen.

Viele Grüsse aus dem Schnee vom  Chumanda Team.

Chumanda geht im Jahr 2017 auf Reise

Das Ziel der Chumanda Charity Reise:

Mount Everest Basecamp via klassischem Khumbu Trek mit anschliessendem Besuch von Yarsa-Langtang.

Foto von Bishal Lama Tamang: Mount Everest, Nuptse, Lothse

Um Nepal ist es in letzter Zeit ruhig geworden. Das heißt aber nicht, dass die Aufbauarbeiten in den betroffenen Regionen nach dem Erdbeben bereits beendet sind. Die Menschen in Nepal kämpfen immer noch darum, zurück in die Normalität zu finden, welche ja auch vorher nicht einfach war. Insbesondere fehlen Touristen, die die Wirtschaft wiederbeleben.

 

Daher haben wir überlegt, wie wir mit Chumanda weiter unterstützen können ohne einfach nur Geld einzusammeln. Das Ergebnis ist eine Charity Reise für interessierte, abenteuerlustige Leute im April 2017 nach Nepal ins Everestgebiet und anschliessend in den Langtang, nach Yarsa. Mit dieser Reise können wir dem Land helfen, denn einerseits unterstützen wir so den Tourismus und andererseits die Menschen direkt, da die einheimischen Guides für diese Reise aus Yarsa kommen.

Der komplette Erlös der Reise nach Abzug der realen Kosten geht an die Menschen in Yarsa Ward Nr 8, Rasuwa-Langtang.

In dieser Reise haben wir ein buntes Paket zusammengestellt: Wir besuchen Nepals pulsierende Hauptstadt Kathmandu und erwandern mit euch den Khumbu-Trek ins Mount Everest Base Camp (5380m). Es besteht ausserdem die Möglichkeit, den technisch unschwierigen Kala Pattar (5643m) zu besteigen. Zum Abschluss besuchen wir gemeinsam Yarsa im Rasuwa District, erhalten so einen Einblick in das zu Hause unserer Trekkingguides und sehen, wie präsent die Folgen des Erdbebens noch heute sind.

Zugleich nutzen wir die Gelegenheit, um mit Euch den Erlös der Reise zu übergeben.

Und wir werden mit den Menschen vor Ort sprechen, um zu sehen, wie wir sie in Zukunft weiter unterstützen können.

Bei der praktischen Umsetzung der Reise werden wir durch die beiden Reiseveranstalter www.bikesonroad.com und www.overcross.com unterstützt. Organisator vor Ort wird Bishal Lama aus Yarsa sein, der auch selbst als Guide beim Everest-Trekking dabei ist. Er ist ein erfahrener Trekkingguide und wird alle notwendigen Permits und Flüge innerhalb Nepals über seine Agentur organisieren. Die Reise nach Yarsa wird mit Jeeps durchgeführt und wir werden dort in Zelten übernachten, während auf dem Everest-Trek in Teehäusern/Lodges genächtigt wird.

Weitere Informationen zur Chumanda-Reise und die Anmeldeformulare findet ihr unter folgendem Link:

http://bikesonroad.com/specials/ oder www.overcross.com/de/tour/index/type/5/country/4

 

Wir freuen uns auf Euch, das Chumanda Team

 

25.April 2016-Ein Jahr danach

Heute vor einem Jahr geschah das, was für viele Bewohner des kleinen Staates im Himalaya bis heute gravierende Konsequenzen hat. Das Erdbeben vom 25.April 2015 ist auch ein Jahr danach aktuell, denn die Lage der Betroffenen ist nach wie vor alles andere als das, was man angesichts der Summen an internationaler Hilfe erwartet hatte. Um es kurz zu machen, die Regierung hat es nicht geschafft. auch nur ansatzweise die notwendigen Massnamen zu treffen, um ihrer Bevölkerung direkt zu helfen oder den Hilfsorganisationen effektive und sinnvolle Hilfe zu ermöglichen. Sie behindert mit unnötiger Bürokratie und Verboten viele Initiativen. Politische Spielchen und weit verbreitete Koruption bis in oberste Kreise sind nur zwei von vielen Gründen dafür. Noch immer wurden kaum Hilfsgelder ausgezahlt. Die Blockade mit Indien hat dafür gesorgt, dass viele Bauprojekte gestoppt werden mussten und der Tourismus extreme Anlaufschwierigkeiten hatte. Dennoch gibt es Hoffnung. Im Khumbu-Gebiet wurden bereits sehr viele Gebäude wieder in Eigenregie in Stand gesetzt oder neu gebaut und auch in den anderen betroffenen Regionen im Kathmandutal und Langtang wird da. wo es irgendwie möglich ist wieder aufgebaut. Die Menschen sind es leid auf Regierungsgelder zu warten und wollen ihre Situation ändern. Mit den Spendengeldern von Chumanda waren wir in der Lage, Nothilfe zu leisten und die erste schlimme Phase nach dem Beben zu überstehen. Jetzt wollen wir weiter Spenden sammeln, um Einwohnern des Langtang-Dorfes Yarsa ward Nr.8 Unterstützung beim Aufbau fester Behausungen zukommen zu lassen. Wir planen weiterhin eine Trekkingreise zusammen mit einem deutschen Reiseveranstalter durchzuführen, bei welcher Guides aus Yarsa die Leute führen und diese nach dem Trekking das Heimatdorf ihrer Guides besuchen und einige Tage ihrer Reise beim Aufbau ihrer Häuser helfen. Daher richtet sich das Angebot an Menschen, welche mit zupacken würden, evt. handwerklich oder bautechnisch Erfahrung mitbringen und bereit sind. sich für einige Tage auf die sehr einfachen Verhältnisse in einem so abgelegenen Dorf (kein Strassenanschluss, kein Strom,wenig Wasser, kalte Nächte im Zelt, einfaches Essen) einzulassen. Da wir erfahrungsgemäss eine sehr kleines Budget aus Spendengeldern haben, wird sich das Ganze auf ein oder zwei einfache Häuser beschränken. Die genauere Ausschreibung der Reise (Herbst 2016 oder Frühjahr 2017)erfolgt, sobald wir mit allen Beteiligten die notwendigen Absprachen getroffen haben. Bei Interesse meldet Euch bitte via e-mail oder Kontaktformular.

Damit diese Reise und das Hausbauprojekt zustande kommen benötigen wir weiterhin Spendengelder, um die Baumaterialien, Transporte und Löhne für die Träger zu bezahlen. Mehr Infos zum Aufbauprojekt, sowie den bereits gelaufenen Aktionen gibt es unter "Projekt Nepal"

Viele Grüsse vom Chumanda Team.

23.November,back from Nepal

Nach 5 Wochen in Nepal gibt es einiges zu erzählen. Alle Dörfer, in denen Chumanda tätig war, wurden besucht und es gibt viele Fotos und aufschlussreiche Erkenntnisse, was sich dort in den letzten 6 Monaten abgespielt hat und was die Zukunft bringen könnte oder auch nicht. Innerhalb der nächsten Wochen wird es dazu genaue Berichte und Geschichten geben, welche ich gerade mit den dazugehörigen Bildern vorbereite. Nur soviel vorneweg, es wird weitergehen mit Chumanda. Wir haben uns für Yarsa entschieden, da es dort wirklich Sinn macht den Wiederaufbau zu unterstützen. Es bahnt sich eine Zusammenarbeit mit einer anderen NGO an und wir bleiben dran. Das Team Chumanda ist gewachsen. Bishal und Amrit aus Yarsa werden uns als "Locals" unterstützen. Sie haben bereits einen sehr wichtigen Job bei der bisherigen Hilfsaktion in Yarsa geleistet. Ohne die Jungs hätte das niemals funktioniert. Der Spendenbericht ist auch in Arbeit und die Spendenquittungen gehen demnächst in die Post. Viele Grüsse aus der Schweiz,Namaste..Kathleen

eine kleine erste Auswahl an Bildern als Vorgeschmack:

10.September2015,new Yarsa-pictures

Hier gibt es einige aktuelle Bilder aus Yarsa. Sie zeigen, wie die Dachplatten mit einfachen Mitteln verbaut wurden und Schutz vor dem Regen bieten. 82 Haushalte konnten so ihre zerstörten Behausungen mit einem Not-Dach versorgen um den Monsum zu überstehen. Es ist ein kleiner Lichtblick in einer schwierigen Ausgangslage in dieser Region, die sehr schlecht erreichbar ist.

Here are some recent pictures from Yarsa that show what people have done to protect there broken homes from the massive rain with the roof plates. It`s just a few examples of the 82 households that could cover there houses to get through the monsoon. It`s a little but important step in this hard to reach region of the Langtang.

6.Juli2015,news and photos from Yarsa,Fotos aus Yarsa

Die Dachplatten sind in Yarsa ward Nr.8 im Rasuwa-District im Langtang angekommen. Die Dorfbewohner haben alles mit "manpower" transportiert. Weiterhin wurden zwei Katadyn Wasserfilter der Schule von Yarsa zur Verfügung gestellt. Shyam hat den schwierigen Weg mit seinem Motorrad begleitet und hatte einige Probleme vorwärts zu kommen. Nach einem heftigen Regenguss, der ihn einen Tag in Yarsa festhielt, ist er nun wieder zurück in Kathmandu. Wir haben noch ein kleines Loch in der Finanzierung der gesamten Ladung und hoffen deshalb weiterhin auf Eure Unterstützung. Wer eine Spendenquittung benötigt, bitte kurz per e-mail "info@chumanda.ch" melden oder via Kontakt, damit wir diese dann ausstellen können.

Grüsse aus Graubünden und Nepal vom Chumanda-Team.

VDC Yarsa ward Nr.8 ,Rasuwa-district-Langtang area,got the new roof plates.The villagers carried all material by "manpower" into the village that is situated far from the last possible road.Two Katadyn-filters for drinking-water went to the Yarsa school as well.Shyam was in the convoy with his motorbike and had some problems to make the difficult way.He was then stuck in Yarsa for another day due to heavy rain,but he made it back to Kathmandu by now.At the moment we still have a gap in the financing of the whole load to Yarsa and hope we can still count on Your kind support for our projects.Please contact us via homepage or e-mail "info@chumanda.ch" if You need a confirmation of Your donations for the tax.

Cheers from Grischun,switzerland and Nepal from the Chumanda-team.


2.Juli 2015, news from Kathmandu (deutsch / english) :

Nachdem Shyam in der letzten Woche erneut das VDC Yarsa(Langtang)besucht hat haben wir uns entschieden dieses Dorf im Rasuwa-Distrikt erneut zu unterstützen.Die Einwohner gehören einer unteren Kaste an und werden leider auch von Ihren eigenen Landsleuten benachteiligt.Bei Shyams Besuch ging es darum mit den Dorfbewohnern gemeinsam herauszufinden was mit unserem budget an sinnvoller Hilfe möglich ist.Yarsa ward Nr.8 hat 152 Haushalte,von denen  82 mit neuen Dachplatten versorgt werden sollen,pro Haus 7 Stück.Damit können diese Behausungen regendicht gemacht werden und so die Bewohner und ihr Hab und Gut vor dem Monsun schützen.Die zum Teil noch vorhandenen Zeltplanen halten dieser Belastung nicht stand.Die Finanzierung wird zu einem Teil aus Chumanda Spendengeldern bestritten ,der andere Teil ist durch Spenden aus Kanada und weiteren Spendern gesichert.Somit kann dieses Projekt jetzt schnell realisiert werden. Schon morgen wird Shyam sich mit der ersten Ladung auf den Weg machen.Die Dorfbewohner übernehmen den Transport zu Fuss ab dem Ende der Strasse.Wir werden Euch mit Fotos und weiteren Berichten darüber informieren.Auch weiterhin werden Spenden benötigt und wir freuen uns über jede Spende oder Art von Beteiligung an Chumanda.Vielen Dank für Euren Support für Nepal,das Chumanda Team  

 

After Shyams visit in  Yarsa last week we decided to send our next support to this village in the Langtang-area again.The people of Yarsa belong to the lower caste and don`t get the same support as others in this region.Shyams visit had the goal to find out what the villagers need most and what we are able to finance .The Yarsa ward Nr.8 covers 152 households and for 82 of these we can provide new roof-plates to make the buildings and shelters rainsave for the monsoon.Half of the needed amount of cash comes from our donations from Chumanda and the other half from a donation from Canada and other donators.We are happy to realize the project that way together.Shyam will start tomorrow with the first delivery of roof-plates and we`ll keep you updated with photos and more infos on the blog and facebook.To keep it going on it needs more donations and we are happy about all sorts of help for Chumanda.Thank You for your support for Nepal,the Chumanda-team

18. Juni 2015

Der Monsun beginnt in Nepal in diesen Tagen und es wird wichtig wenigstens die beschädigten Gemeindehäuser und Schulen mit dichten Dächern auszustatten.Aus diesem Grund wird Shyam in der nächsten Woche in einige der Dörfer gehen,in denen wir im Mai Nothilfe leisten konnten,und wird abklären was wir mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln beitragen können.Über die daraus folgenden Aktionen halten wir Euch dann natürlich auf dem Laufenden.

Vielen Dank für Eure Spenden,Euer Chumanda-Team

 

The monsoon arrives these days in Nepal and it becomes an important issue to provide at least the main community buildings and schools,with rooftops that can stand the massive rain for the next months.For this reason,we`ll send Shyam to visit the villages,where we could  provide emergency aid in may, and check out what is possible for us to do there within our little budget.After his mission we will keep you updated about the action that  follows .

Thank You very much for Your donations , the Chumanda-team

30. Mai 2015 - Yarsa (Rasuwa Distrikt)

Lieferung von dringend benötigten Lebensmitteln (Reis, Linsen, Öl und Salz) ins abgelegene Bergdorf Yarsa im Distrikt Rasuwa in der von Erdbeben und Lawinen/Erdrutschen stark betroffenen Region Langtang.

23. Mai 2015 - Sindhupalchock

Bilder: Quelle & Copyright by Sportagentur Schneeland

22. Mai 2015 - Belkot

Bilder: Quelle & Copyright by Sportagentur Schneeland

22. Mai 2015 - Ratmate

Bilder: Quelle & Copyright by Sportagentur Schneeland

21. Mai 2015 - Duipipal (Panchase)

Bilder: Quelle & Copyright by Sportagentur Schneeland

20. Mai 2015 - Kathmandu City & Valley

Bilder: Quelle & Copyright by Sportagentur Schneeland

Das Chumanda-Team im Einsatz: Erste Hilfslieferungen im Distrikt Nuwakot!